Brauche ich ein CMS für meine Website?

Eigentlich gibt es im Augenblick fast niemanden mehr der eine Website OHNE CMS erstellt. Daher stellt sich vielen die Frage erst gar nicht.

Das liegt zum einen daran dass sich die Systeme etabliert haben und sich kein Kunde mehr ohne einem solchen System eine Website erstellen lässt.
Oft höre ich beim Erstgespräch: „Können Sie das so machen dass ich die Inhalte selbst bearbeiten kann?“ – Klar, dann bauen wir die Website natürlich mit einem CMS auf (unabhängig mit welchen CMS. Da gibt es Vorlieben und Ansprüche an die Technik).

Zum anderen liegt es aber auch sicher daran dass die heranwachsenden Webdesigner teilweise ohne CMS gar keine Website mehr erstellen können. Bitte nicht falsch verstehen, es gibt sehr viele wahnsinnig gute junge Webdesigner! Es gibt aber auch einen kleinen Teil der nur mit Baukastensystemen oder fertigen Templates zurechtkommt. Im Backend kann man alles so zusammenbauen wie man es braucht. Und fertig ist die Website.

Zurück zur Frage ob SIE für Ihre neues Web-Projekt ein CMS benötigen.

Natürlich ist der Einsatz eines CMS für Websites Standard und das wird es auch bleiben.

Falls Sie jedoch weder die Zeit haben oder einen Mitarbeiter der sich darum kümmern kann neue Inhalte zu erstellen oder zu korrigieren und die Aufgaben sowieso an die Agentur weiter geben dann birgt eine Website OHNE CMS durchaus auch Vorteile:

  • Man ist flexibler im Aufbau da man kein festes Gerüst hat
  • Die Seite wird wesentlich schneller da nicht so viel ungenutzter Code mit geladen wird (was in letzter Zeit immens wichtig geworden ist für das Google Ranking)
  • Es werden keine Updates des Systems notwendig und somit kommen wenig Folgekosten auf Sie zu.
  • Für Hacker sind diese Seiten uninteressant da es keine „Standard“-Sicherheitslücken gibt durch Plugins oder das System
  • Aus Erfahrungen sind solche Seiten wesentlich länger online

Falls Sie also Interesse an einer Website ohne Content Management System haben sprechen Sie uns gerne an.